Ho'oponopono-Praxis

Um die Ho'onopono-Praxis anzuwenden, empfehle ich, sich einführen zu lassen durch jemanden, der darin erfahren ist. Ich biete deshalb das Ho'oponopono-Coaching an. Darin lernen Sie die Ho'onopono-Praxis mit einem konkreten Anliegen anzuwenden.  Sie können auch an einem Ho'oponopono-Kurs teilnehmen. Wenden Sie sich an mich, um zu erfahren, wann ein Ho'oponopono-Kurs stattfindet.

Ho'oponopono-Coaching »

Was ist Ho’oponopono?

Die Ho’onopono-Praxis ist ein Schlüssel, der das Herz auf einfache Weise wunderbar öffnen, schmerzhafte Probleme in der Tiefe lösen und zu inneren Frieden führen kann.

Das Vergebungsritual Ho’oponopono ermöglicht, persönliche und zwischenmenschliche Konflikte zu lösen und Frieden zu finden – in sich und mit Anderen. Es ist eine höchst effektive Heilungs- und Konfliktlösungsmethode aus der uralten Weisheitslehre von Hawaii, der Huna-Philosophie.

Ho’oponopono ermöglicht Dir / Ihnen: 

  • äussere und innere Störpotenziale durch Vergebung, Liebe und Dankbarkeit zu lösen
  • Beziehungen zu heilen. Die Beziehung zu uns selbst, zu anderen, zur Natur und zur Urquelle
  • negative Gefühle zu verstehen und loszulassen
  • uns selbst und anderen zu vergeben, belastende Erinnerungen loszulassen und dadurch belastende Verbindungen zu lösen
  • innere Blockaden, Prägungen und Muster zu erkennen und loszulassen
  • Frieden zu schaffen - in dir und in deinem Umfeld

Ho'oponopono, in dessen Zentrum Vergebung und Versöhnung steht, ist ein Weg zu Freiheit und innerem Frieden. Vergebung befreit – in erster Linie uns selbst. Wir befreien uns von einer Last, die wir gar nicht tragen können. Das bedeutet nicht, alles gut zu heissen, sondern sich von negativen Verbindungen zu lösen und der Vergangenheit ihren schädigenden Einfluss zu nehmen. Wenn das passiert, kann Heilung geschehen. 

Die Huna Philosophie, auf welcher Ho'oponono gründet, geht davon aus, dass alles miteinander verbunden ist und dass das Äussere ein Spiegel für unser Inneres ist. Mit dieser Sichtweise müssen wir nicht länger Opfer unserer Lebensumstände bleiben, sondern können zu Schöpfern unseres Lebens und unserer Realität werden.

Was bedeutet Ho’oponopono?

Ho’oponopono: 
«Ho’o» = “etwas tun”, ”etwas verursachen, auf den Weg bringen”
«pono» = “richtig in Ordnung bringen», ”in Harmonie bringen”  
«ponopono» ist eine Verstärkung und bedeutet «richtig richtig in Ordnung bringen», somit hin zur “Vollkommenheit” bringen.

Somit lässt sich «Ho’oponopono» als “der Weg zur Vollkommenheit“, oder als Weg “zurück zum Göttlichen” und vor allem zum eigenen Herzen übersetzen. Zum Herzen, das mit allem verbindet. 

 

Ho’oponopono und die vier Sätze

Die vier Sätze von Ho’oponopono sind ein Mantra nach Dr. Hew Len. Die vier Sätze lauten:

  • «Es tut mir leid»
  • «Bitte verzeih mir»
  • «Ich danke»
  • «Ich liebe Dich»

 

Der tiefere Sinn der vier Sätze aus dem Ho’oponopono?

Die vier Sätze sind eine sehr konkrete Hilfe, Verantwortung zu übernehmen, für das was passiert ist und dafür tiefes Mitgefühl zu entwickeln. Ho’onopono geht davon aus, dass alles miteinander verbunden ist und Du kannst Ho’onopono für jemandem machen, den Du gar nicht kennst. Du brauchst nur etwas zu wissen über die Situation, in der sich Menschen befinden und dann kannst Du schon damit beginnen. Ho’onopono führt uns zurück zu uns selbst und zum grösseren Ganzen - zum tiefen Sinn des Betens. Wichtig sind nicht die Worte, die Du sprichst, sondern das was in deinem Herzen geschieht, wenn Du diese Sätze aus ganzem Herzen meinst.

Um die Ho'onopono-Praxis anzuwenden, empfehle ich, sich einführen zu lassen durch jemanden, der darin erfahren ist oder an einem Ho'oponopono-Kurs teilzunehmen. Ich biete Ho'opono-Coachings und auch Kurse an.

Ho'oponopono-Coaching »