Persönlichkeitsbildung

Reiseführung nach innen. Ich begleite Menschen als Coach, Therapeut und Trainer für Persönlichkeitsbildung. Mein Hauptziel ist, Menschen darin zu unterstützen, in ihre Mitte zu finden - im Körper, in den Gefühlen und in der Seele. Wenn wir dabei auf die feine innere Stimme der Seele hören, dann macht uns das besonders lebendig, glücklich und zufrieden. Persönliches Wachstum bringt uns weiter - Seelenmedizin bringt uns nach Hause. 

Persönliche Reisebegleitung. Wohin auch immer Ihre Reise gehen soll, Ihr Ziel ist mein Auftrag. Ich helfe Ihnen, sich klar ausrichten, die hilfreiche Karten zu besorgen und den Koffer gut zu packen. Das Wichtigste ist ein guter Kompass, den wir zusammen entwickeln. Bei grossen Zielen braucht es auch ein gutes Training. Übung macht den Meister. Ich halte mich im Hintergrund, wenn Sie gut vorwärtskommen. Dann lasse ich Sie alleine voraus gehen. Fallen Sie mal hin, helfe ich Ihnen wieder auf die Beine. Kommen Sie vom Weg ab, bringe ich Sie zurück auf Ihre Spur. Sehen Sie den Wald vor lauter Bäume nicht mehr, dann helfe ich Ihnen raus.

Ein ganz persönliches Zuhause schaffen. Ich vergleiche den Unterschied zwischen Life Coaching, Psychotherapie und Persönlichkeitsbildung immer mit einem Umbau: wenn jemand die Wohnung neu streichen und einrichten will, dann braucht es ein Coaching. Wenn jemand aber sein Haus umbauen will, dann brauchst es Psychotherapie. Und wenn jemand seine ganz persönlichen Wege gehen will - ein neues Zuhause finden will, mit einer individuellen, starken Architektur - dann braucht es ein Persönlichkeitsbildung, die auch auf die Stimme der Seele hört.

Welche Form von Beratung es für Sie braucht, klären wir im Erstgespräch.

Erstgespräch vereinbaren »

Zentrale Fragen »
Lebensphasen und Entwicklungsaufgaben »  
Schutzmuster und nachhaltige Veränderungen »
Lankarten von Innenwelten »    

Zentrale Lebensfragen

Das Wesentliche im Leben. In der Persönlichkeitsbildung tauchen immer wieder ähnliche Fragen auf: Wo stehe ich? Woher komme ich? Was sind meine Ziele? Wer bin ich ? Welche Menschen sind mir wichtig? Wodurch gewinnt mein Leben an Sinn, Klarheit und Lebendigkeit? Dies sind die zentralen Fragen. Sie lenken den Blick auf das Wesentliche im Leben. Sie sind wie Eingangstore - Öffnungen auf die verborgenen Landschaften persönlicher Innenwelten. Sie laden ein auf die Reise zu sich selbst. 

Heilsame Einsichten. Die grossen Entdeckungen auf dieser Reise geschehen mit heilsamen Einsichten. Sie entstehen an Orten, die eine starke Berührung und ein tiefes Aha-Erlebnis ermöglichen. Heilsame Einsichten stellen sich ein durch Innehalten, Hinschauen und Loslassen. Tiefe Transformation - Heilung - geschieht dann, wenn sie uns in unserem Ganzsein ergreift - in Körper, Geist und Seele - im Handeln, Denken und Fühlen. Dann verändert sich unser Leben von selbst.

Standortbestimmung. In einer Standortbestimmung kann sich zeigen, um welche Fragen es im Grunde geht. Viele spüren, dass sie etwas verändern wollen in ihrem Leben, wissen aber zuerst oft gar nicht genau, wo der Schuh drückt. Dann hilft ein Gespräch mit Freunden oder mit einem Profi. 

Welche Form von Beratung es für Sie braucht, klären wir im Erstgespräch.

Erstgespräch vereinbaren »
 

Lebensphasen und Entwicklungsaufgaben

Lebensphasen. Die Jahreszeiten Frühling, Sommer, Herbst und Winter entsprechen den verschiedenen Lebenspasen: Kindheit, Jugend, Erwachseinsein und Alter. Persönliches Wachstum ist kein Zuckerschlecken. Jede Lebensphase hält neue happige Entwicklungsaufgaben bereit. Oft nehmen wir diese zuerst nicht an, halten noch am Alten fest und geraten in Konflikte. Der Psychoanalytiker Erikson hat dafür ein psychosoziale Entwicklungs-Modell entwickelt und die Entwicklungs-Aufgaben sehr präzise beschrieben.

Entwicklungsaufgaben. Im ersten Lebensjahr geht es um Urvertrauen, bis zum dritten Lebensjahr um Autonomie und Schamregulation, bis zum fünften Lebensjahr geht es um Initiative und Schuldgefühle, bis zur Pubertät geht es um Kompetenz und Minderwertigkeitsgefühle, im Jugendalter um Identitätsentwicklung und Selbstunsicherheit, im frühen Erwachsenenalter um Intimität und Solidarität, im mittleren Erwachsenenalter um Familiengründung oder soziales Engagment, im reifen Alter um Integrität und Verzeiflung, um Weisheit und die Angst vor dem Tod.

Herausforderungen. Auch wenn wir die dazu gehörigen Entwicklungs-Aufgaben annehmen - Bindung entwickeln, sprechen lernen, die Sexualität entdecken, uns beruflich finden, Eltern werden, Kinder loslassen, pensioniert werden, körperlich abbauen - immer ist es herausfordernd. So vollzieht sich Wachstum immer in den sieben Phasen eines Lebenszyklus: Zeugung, Schwangerschaft, Geburt, Entfaltung, Erblühen, Vergehen und Sterben. Wen wunderts, dass wir in den vielen Übergangsphasen manchmal Hilfe brauchen.

Das psychosoziale Entwicklungsmodell auf Wikipedia »

Schutzmuster und Überlebensstrategien

Schutzmuster loslassen. Als Menschen erfahren wir alle Verletzungen. Das gehört zum Menschsein. Deshalb entwickeln wir alle wirksame Überlebenstrategien und Schutzmuster. Diese sind sehr hilfreich - für eine gewisse Zeit. Dann wollen wir weiter wachsen und vergangene Schutzmuster werden zum Hinderniss. Persönliches Wachstum ist nur möglich, wenn wir die Überlebensstrategien und Schutzmuster erkennen und loslassen, die der gegenwärtigen Entwicklung nicht mehr dienen.

Die Eierschale aufbrechen. Ein schönes Bild dafür ist jenes vom Küken und vom Ei. Wenn das Küken heranwächst im Ei, dann befindet es ich in diesem wunderbaren Schutzraum der Eierschale. Dieser Schutzraum ist notwenig für das Überleben und Wachsen. Aber irgendwann wird dieser Schutzraum zu eng und wenn er nicht aufgebrochen wird, dann wird es für das Küken sehr eng. Die Entwicklung kommt zum Stillstand. Weiterwachsen geht dann nur, wenn das Küken die Eierschale von Innen aufpickt, den sicheren Schutzraum hinter sich lässt und dann das Licht der Welt erblicken kann. Dann aber braucht es die fürsorgliche und liebevolle Begleitung durch die Eltern. So ist es auch mit Menschen in Beratung.

Begleitete Trans-formation. Persönliches Wachstum und nachhaltige Veränderungen glücken nicht durch wirksame Handlungen oder durch eine starke Medizin, sondern durch einen sicheren Rahmen (Eierschale), durch das Vertrauen in eine heilsame Bindung (Therapeut, Coach). Es geht um eine begleitete Transformation in kleinen oder grösseren Schritten im persönlichen Alltag (lernen, die Welt neu entdecken). 

Erstgespräch vereinbaren » 

Landkarten von Innenwelten

Innere Landschaften. Die Landschaftsfotografien auf dieser Webseite stehen für die Innenwelten, denen wir begegnen auf der inneren Reise. Mit einem Klick oben rechts in das orange Kreissymbol kann man die Fenster wegklicken und hineinblicken in die Landschaften. Frühling, Sommer, Herbst und Winter - wir befinden uns in stetigem Wandel. Und doch können wir gemeinsame Muster und Strukturen erkennen.

Sri Yantra. Auf dieser Webseite ist jedes Foto mit dem geometrischen Muster des Sri Yantra hinterlegt. Seine ineinandergeschachtelte, proportionale Form symbolisiert die neun Phasen der persönlichen und spirituellen Entwicklung auf der inneren Reise. Sie ist im Sri Yantra aufgezeichnet wie in einer Landkarte - ausgehend von der ersten Phase, der Verkörperung, bis hin zur neunten Phase, dem Weg zu den kleinen und grossen Erleuchtungen. Sri Yantra »

Neun Entwicklungsstufen. Interessant ist, dass Eriksons Modell der psychosozialen Entwicklung acht Stufen umfasst. Im Grunde genommen sind es ebenfalls neun Stufen - die acht Stufen der persönlichen und seelischen Reifung, wie er sie beschrieben hat - und die neunte Stufe, die spirituelle Reifung, die er als klassischer Psychologe wissenschaftlicher Prägung weglassen musste. In meiner Arbeit ist es mir wichtig, nicht nur der Entwicklung des Körpers und der Psyche Aufmerksamkeit zu schenken, sondern auch der Entwicklung der Seele - der spirituellen Entwicklung.