Alle Termine »

Hier finden Sie die die Termine zu allen Seminaren. Die Seminare bieten Ihnen eine sicheren Raum, um sich persönlich zu entwickeln. Was sie besonders macht: sie öffnen Räume für starke Veränderungen und integrieren Bewegung und Meditation.

Paar-Seminare »

Die vier Paar-Seminare können einzeln oder in Serie besucht werden. Am Abend davor finden die Impuls-Abende statt. Ein Vortrag und Austausch zum Thema. Sie sind offen auch für interessierte Einzelpersonen - Partner, die alleine kommen oder Single's.

Männer-Seminare »

Hier die Angebote für Männer: die Intensiv-Seminare für Männer mit Schwitzhütte, die Impuls-Abende und Andere. Interessant sind auch Erklärungen zu den vier Archetypen. Wie wir den Krieger, Liebhaber, Magier und König im Mann aktivieren.

Wir verändern uns - wir müssen uns verändern. Dagegen können wir genauso wenig tun wie die Blätter, wenn sie im Herbst gelb werden und abfallen. D.H. Lawrence »

Männerarbeit - Vater, Sohn und Männlichkeit

Ein wichtiger Schwerpunkt meiner Angebote sind Männer-Seminare. Was mich motiviert ist folgende Überzeugung: wenn Männer sich von innen her transformieren - und das nach aussen tragen - dann verändern sich auch die Paarbeziehungen, die Familie und die Gesellschaft. Die Welt wird dann besser, wenn Männer sich befreien aus den Konditionierungen konventioneller Männlichkeit. Dafür brauchen wir auch eine neue Familienpolitik. Dadurch werden Männer mitfühlender, bindungsfähiger, fairer, gewaltfreier und sozial verantwortungsvoller. Sie können damit Frauen auf Augenhöhe helfen, die bestehenden patriarchalen, neoliberalen Gesellschaftstrukturen zu überwinden. (siehe unter Männerfragen)

Die aktive Vaterschaft für meine beiden Töchter hat mich in meinem Mann-Sein verändert. Die psychotherapeutische Arbeit mit Männern zeigt mir immer wieder wie sehr Söhne unter den abwesenden, distanzierten und arbeitsorientieren Vätern leiden und wie sehr die bürgerlich-liberale Arbeitsgesellschaft die patriarchale Gesellschaftstruktur bestärkt. Auch wenn heute die grosse Mehrheit der jungen Väter viel mehr für ihre Kinder da sein wollen, ändert das nichts daran, dass in der Schweiz 90% der jungen Väter keine Teilzeitpensen haben und somit während den ersten Lebenjahre ihrer Kinder bei aller Liebe abwesende Väter bleiben. Nicht nur in der Schweiz, in ganz Europa gibt es in der Gleichstellungspolitik noch viel zu tun.

Die universitäre Studie Elternzeit - im internationalen Vergleich, die ich über Eltern- und Väterzeit machen durfte, hat klar gemacht, wie wichtig eine konsequente Elternzeit-Reform ist, um mehr Gleichstellung in der Betreuungsarbeit von jungen Familien zu erreichen. Die Mütter profitieren direkt davon. Mit jedem Monat Elternzeit, den ein Vater bezieht, steigt statistisch der Lohn der Mutter, weil diese dadurch ohne Einschränkung auf dem Arbeitsmarkt zur Verfügung steht. Das wird in der aktuellen helvetischen Debatte um Lohngleichheit viel zu wenig berücksichtigt. Lohngleichheit wird erst kommen mit einem wirksamen Elternzeit-Modell.